Intern

Im wissenschaftlichen Beirat des Forum Assessment engagieren sich führende Wissenschaftler aus den Feldern Assessment, Learning und Development.

Diplom-Psychologe. Seit 2007 Professor für Psychologie mit dem Schwerpunkt Personalpsychologie und Eignungsdiagnostik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in Mannheim. Trainer im Rahmen der DIN33430-Personenlizenzierung. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Berufsbezogene Persönlichkeitsdiagnostik, Potentialanalyse mithilfe von Assessment Centern, Psychometrische Grundlagen psychodiagnostischer Verfahren, Konzepte beruflicher Beratung, Diagnostik für die berufliche Beratung. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Forum Assessment.

Studium der Psychologie sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Abschluss mit dem Diplom in Psychologie. 1984/85 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Psychologischen Institut der Ruhr-Universität Bochum, Arbeitsschwerpunkt Eignungsdiagnostik. 1985/86 Personalberater bei der Unternehmensberatung Dieter Schröder & Partner, Düsseldorf. 1986-1990 Betriebspsychologe bei der Deutschen Bank AG, Frankfurt. Seit 1990 erneut wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum. Dort 1994 Promotion zum Dr. phil.. Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen wirtschaftsbezogener Auswahlverfahren und Führungsverhaltensmodifikation. Autor mehrerer einschlägiger Fachbücher sowie psychologischer Testverfahren für den Fach- und Führungskräftebereich. Auszeichnung mit dem Alfred-Binet-Preis für seine herausragenden Arbeiten zur psychologischen Diagnostik

Diplom-Psychologe. Martin Kersting war über zehn Jahre als Berater tätig, u.a. für die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen und für Kienbaum Consultants. Acht Jahre lang arbeitete Martin Kersting, der Mitglied des Arbeitskreises Assessment-Center, der DIN-Kommission (DIN 33430 zur Personalauswahl) sowie Vorsitzender des Diagnostik- und Testkuratoriums ist, an der RWTH Aachen. Von 2008 bis 2011 leitete er am Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung in Münster den Bereich „Führung und Steuerung“. Seit 2011 ist Martin Kersting Professor für Psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Martin Kersting ist (Mit-)Autor verschiedener Tests zu kognitiven Kompetenzen und "soft skills" sowie von über 100 Publikationen und über 200 Vorträgen zu wirtschafts- und personalpsychologischen Themen. Er ist seit über 25 Jahren als Trainer tätig. In den Jahren 2015 und 2017 wurde Kersting vom Personalmagazin zu den „führenden Köpfen des Personalwesens“ gekürt. Sowohl 2015 (Platz 2) als auch 2016 (Platz 3) wurde er im bundesweiten Wettbewerb von „UnicumBeruf“ zum „Professor des Jahres“ gewählt.

Diplom-Psychologie. Seit 2012 Professor an der Universität Ulm und Leiter der dortigen Abteilung für Arbeits- und Organisationspsychologie. Forschungsschwerpunkte vor allem im Bereich Personalauswahl, diese umfassen unter anderem Assessment Center, Einstellungsinterviews, Persönlichkeitserfassung im Arbeitskontext, Bewerberreaktionen und Selbstdarstellungsverhalten in Auswahlsituationen. Mitglied der International Task Force on Assessment Center Guidelines und im Forum Assessment.

Diplom-Psychologe. Seit 25 Jahren im Thema Assessment Center und Management-Diagnostik engagiert. Die erste Ausgabe seines rundlagenbuchs
„Assessment Center“, dessen siebte inhaltlich überarbeite Auflage im Frühjahr 2017 erschien, datiert bereits aus dem Jahr 1992. Er leitet die von ihm gegründete Beratungsfirma. Sein Team unterstützt die Konzeption und Weiterentwicklung von Kompetenzmodellen, Management Audits und Assessments, national und in vielen anderen Ländern. Als Studiendekan für Wirtschaftspsychologie an der RFH in Köln sorgt er mit für den akademischen Nachwuchs der aktuell 500 Studierenden. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Forum Assessment.

Diplom-Psychologin. Seit 2014 Inhaberin der Professur Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik an der Technischen Universität Chemnitz. Umfassende Forschungs-, Lehr- und Praxiserfahrung mit den Schwerpunkten Aussagekraft von Auswahlprozessen und Kompetenz von Interviewenden, Bedingungen und Konsequenzen (un-)moralischen Verhaltens von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Organisationen sowie Erfassung und Bedeutung kognitiver Motivation. Inhaberin der Lizenz A zur beruflichen Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 und Trainerin im Rahmen der DIN 33430-Personenlizenzierung. 

Dipl.-Psychologe, seit 2003 Professor für Kommunikationspsychologie und Führungslehre an der TH Köln. Arbeitsschwerpunkte: Teamprozesse und -effektivität, Interkulturelle Psychologie, Personalauswahl und -entwicklung.