Intern

Ziele der Projektgruppe:

  • Geeignete Verfahren und Methoden zur potenzialorientierte Diagnostik und Förderung junger Menschen im Übergang Schule-Beruf aufzeigen – welchen Beitrag kann die Assessment-Methodik leisten?
  • Formulierung von Qualitätsstandards
  • Möglichkeiten von Projektentwicklungen zur besseren und systematischeren Förderung junger Menschen mit schlechten Startchancen

Geplantes Projektergebnis:

  • Klärung und Systematisierung grundlegender Begriffe (Potenzialdiagnostik, Übergangsmanagement Schule-Beruf …)
  • Recherche zu Rahmenbedingungen, Standards und Entwicklungstrends der Anwendung diagnostischer Verfahren im Übergang Schule-Beruf
  • Blick über die Grenzen: Welche Erfahrungen und erfolgreichen Konzepte gibt es in anderen Ländern?
  • Sektorübergreifendes Expertenhearing mit Fachleuten aus Wirtschaft-Politik-Jugendsozialarbeit-Bildung
  • Wie kann die Bedeutung  des Themas bei Entscheidungsträgern und Unternehmen verdeutlicht werden?
  • Austausch mit anderen relevanten Projektgruppen des Vereins, z.B. PG „Kompetenzmodelle“
  • Was sind Grundprinzipien einer entwicklungsförderlichen Diagnostik?
  • Welche Implementierungsstrategien sind für die nachhaltige und wirksame Anwendung diagnostischer Verfahren im Übergangsmanagement Schule-Beruf sinnvoll?

Termine der Projektgruppentreffen:
Bitte bei den Projektgruppen-Managern erfragen.

Projektgruppen-Manager:
Alexandra Väthröder-Weigelt und Berndt de Boer

Mitarbeit im Verein

mitarbeit

Im angehängten Infoblatt finden Sie weitere Informationen zur Zielsetzung des Vereins und den Möglichkeiten zur Mitarbeit.

Infos zum Forum Assessment im Überblick

Newsletter abonnieren

captcha 
Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden