Intern

Gesicherte Erkenntnisse zur Brauchbarkeit von Personalauswahlverfahren 25 Jahre nach Schmidt & Hunter

von Prof. Dr. Klaus Melchers und Prof. Dr. Stefan Höft

am Donnerstag, den 25. Januar von 18:00 - 19:30 Uhr via Zoom

Generationen von Psychologinnen und Psychologen sind in ihrem Studium mit dem Überblicksartikel von Schmidt und Hunter aus dem Jahr 1998 vertraut gemacht worden, in dem der Stand aus (damals) 85 Jahren eignungsdiagnostischer Forschung gebündelt wurde. In dieser Übersicht wurde sehr eindrucksvoll belegt, dass gute Auswahlverfahren erstaunlich valide Vorhersagen von beruflicher Leistung bzw. von Trainings- und Ausbildungsleistung ermöglichen.
Aber was bleibt nach 25 Jahren in der Rückschau zu diesem Artikel bestehen, was wird im Rückblick anders gesehen oder relativiert sich angesichts aktueller Befunde? Speziell die Publikation von Sackett et al. (2022) zur Reanalyse und Aktualisierung der Validitätsbefundlage der unterschiedlichen eignungsdiagnostischen Verfahren hat hier neue Impulse und Anlass gegeben, scheinbar etabliertes Wissen neu zu bewerten.

Im Werkstattbericht wird ein Überblick zu den neuen Forschungsbefunden und Einblick zur aktuell laufenden wissenschaftlichen Diskussion gegeben. Danach sollen die Konsequenzen für die eignungsdiagnostische Praxis beleuchtet und mit den Teilnehmenden diskutiert werden.

 

 

Jetzt anmelden: 

 

Referenten

 

Prof. Dr. Stefan Höft

Diplom-Psychologe. Seit 2007 Professor für Psychologie mit dem Schwerpunkt Personalpsychologie und Eignungsdiagnostik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in Mannheim. Trainer im Rahmen der DIN33430-Personenlizenzierung. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Berufsbezogene Persönlichkeitsdiagnostik, Potentialanalyse mithilfe von Assessment Centern, Psychometrische Grundlagen psychodiagnostischer Verfahren, Konzepte beruflicher Beratung, Diagnostik für die berufliche Beratung. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Forum Assessment.

Prof. Dr. Klaus Melchers

Seit 2012 Professor an der Universität Ulm und Leiter der dortigen Abteilung für Arbeits- und Organisationspsychologie. Forschungsschwerpunkte vor allem im Bereich Personalauswahl, diese umfassen unter anderem Assessment Center, Einstellungsinterviews, Persönlichkeitserfassung im Arbeitskontext, Bewerberreaktionen und Selbstdarstellungsverhalten in Auswahlsituationen. Mitglied der International Task Force on Assessment Center Guidelines und im Forum Assessment. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Forum Assessment. 

Newsletter abonnieren

In regelmäßigen Abständen informieren wir über News und Veranstaltungen des Forum Assessment. Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren unseren Newsletter.
captcha 
Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden